Home
Therapieangebote
Shiatsu
Baby und Kinder Shiatsu
Klangschalen-Massage
Qi Gong
Kontakt, Adresse
Links
   
 

S H I A T S U

Wie funktioniert Shiatsu?  

Shiatsu hat das Ziel, der Lebensenergie (chin.: Chi; jap.: Ki) ein ungehindertes durchfliessen der Meridiane zu ermöglichen. Ist das Ki blockiert, entstehen Gesundheitsprobleme.

 

   Shiatsu beeinflusst die Zirkulation dieser Energie, welche durch festgelegte Kanäle (Meridiane) fliesst.

Durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses können sich Blockaden auflösen, die sich beispielsweise als Verspannung, Steifheit oder Schmerzen im Körper zeigen, oder auch als emotionale Verstimmung die Psyche beeinflussen.

Die Harmonisierung des Energieflusses führt zu Wohlgefühl, Sensibilisierung, Ruhe, Zentriertheit und einem verfeinerten Körpergefühl. Die natürlichen Selbstheilungkräfte werden stimuliert, schwache Stellen angeregt, der Energiehaushalt harmonisiert und die körperlich-seelische Ausgeglichenheit gefördert. Das harmonische Fliessen bedeutet Gesundheit.

 

Wie wird im Shiatsu gearbeitet?
 
Beim Shiatsu arbeitet die Therapeutin unter Einsatz ihres ganzen Körpergewichtes den Meridianen entlang. Mit sanftem, tiefwirkendem Druck - einer speziellen, dem Shiatsu eigenen Behandlungsweise - regt Shiatsu den Energiefluss an und fördert so körperlich-seelische Ausgeglichenheit.

Man wendet im Shiatsu nicht nur Daumen- und Fingerdruck an, es wird auch mit Händen, Ellbogen und Knien in fliessenden Bewegungen sanfter Druck auf die Energiebahnen ausgeübt.

 

    
Wie läuft eine Shiatsu-Behandlung ab?

Shiatsu wird in der Regel nach japanischer Tradition am Boden auf dem Futon (jap. Matte) praktiziert. Es ist eine meditative Arbeit, geprägt von Stille und vom "in-sich-Hineinhorchen".

Während der Behandlung wird deshalb kaum gesprochen. Eine durchschnittliche Shiatsu-Behandlung dauert rund eine Stunde, oft ergänzt durch ein kurzes Gespräch über die momentane Befindlichkeit. Shiatsu behandelt den ganzen Körper.

Der/die KlientIn trägt bequeme, wärmende Kleidung, da die Körpertemperatur bei tiefer Entspannung sinkt.

 

Indikationen

Shiatsu wird in einem umfassenden Bereich angewandt z.B. bei allgemeinen Verspannungen, akuten und chronischen Schmerzen, wie Schmerzen im Nacken, Schultergürtel und Rücken, bei Kopfschmerzen/Migräne, bei Störungen des vegetativen Nervensystems, Stress, bei Nervosität, Menstruationsbeschwerden, gynäkologische Störungen, bei Erkrankungen der Atemwege und des Verdauungstraktes, bei Verstauchungen und Prellungen, nach Unfällen und Operationen, bei Haltungsproblemen. Auch während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren wirkt Shiatsu wohltuend und unterstützend.
              

 

Für wen eignet sich Shiatsu?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet, da es eine sehr sanfte Methode der Körperarbeit ist, deren besondere Kunst darin besteht, sich ganz auf den jeweiligen Menschen und seinen energetischen Zustand einzustellen. Shiatsu kann eine Ergänzung zur klassischen Medizin sein und trägt somit auch zur Gesundheitsvorsorge bei.

Behandlungskosten:
 
1        Std.    Fr. 140.00
1¼     Std.    Fr. 175.00
1½     Std.    Fr. 210.00
 

Krankenkassen:
 
Mit einer Zusatzversicherung wird ein Teil der Behandlungskosten von den meisten Krankenkassen rückvergütet. Meine Empfehlung: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Rückvergütungs-Konditionen vor einer Shiatsu-Behandlung.